Original OPC Kapseln

Was sind OPC Kapseln?

Darauf lautet die Antwort Oligomere Proanthocyanidine. Im folgenden geht es um Original OPC Kapseln für den wichtigen Zellschutz mit Antioxidantien in Partnerschaft mit Vitamin C gegen Freie Radikale. OPC oder besser ausgedrückt oligomere Procyanidine (englisch: oligomeric proanthocyanidins) sind eine in Pflanzen vorkommende biochemische Stoffgruppe.

Sie gehören übrigens zur Gruppe der Flavanole, welche wiederum zur Gruppe der Flavonoide und den übergeordneten Polyphenolen zuzuordnen ist. Die Oligomere Proanthocyanidine sind zumeist Dimere oder Trimere von oligomeren Katechinen. Die OPC haben eine ausgesprochen starke antioxidative (Schutz-)Wirkung vor den Effekten freier Radikalen. Quelle: wikipedia

Original OPC Kapseln

Die Original OPC Kapseln mit dem Zertifikat von Prof. Dr. Masquelier beruhen zudem auf über 50 Jahre Forschung durch den bekannten Professor. Hinzu kommt das einzigartige Extraktionsverfahren der Firma Berkem in Südfrankreich. Der Hauptbestandteil von OPC wird fürderhin aus Weintraubenkernen und Pinienrinde gewonnen. Abgesehen davon ist der antioxidante Schutz von OPC 50 mal höher als bei Vitamin E und 20 mal höher als bei Vitamin C.

Original OPC Kapseln Professor Masquelier
Original OPC Kapseln von Prof. Masquelier

Warum Original OPC Kapseln?

OPC nach Extraktionsverfahren von Masquelier sind mehr als ein einfacher Traubenkernextrakt aus der Natur. Durch die Nahrung wurde OPC immer schon von den Menschen aufgenommen, da nahezu alle Pflanzen OPC produzieren und sich damit vor der zerstörenden Wirkung der Freien Radikalen schützen. Entsprechend ist OPC eines der wirkungsvollsten Antioxidantien in der gesamten Natur und ging als Anti-Alterungsvitamin in die Literatur ein. Die OPC s erhalten und ebenso schützen sie das Kollagen und Elastin (Bausteine des Stützgewebes) im gesamten Körper.

Original OPC Kapseln
Original OPC Kapseln

Entdeckung von OPC – Im Jahre 1947, entdeckte und isolierte Professor Dr. Jaques Masquelier schließlich in Bordeaux OPC als den Vitalstoff, der eine erstaunlich schnelle Wirkung auslöste. Wie auch bei der Entdeckung des Penicillins gelang dies im Grunde genommen ganz zufällig. Kurzum bei der Untersuchung, ob die rotbraunen Häutchen der Erdnüsse als Mastfutter und in der damaligen Nachkriegszeit als Eiweißquelle für die Menschen verwendet werden könnten, stieß er auf diesen sensationellen Stoff.

Dank an Professor Dr. Jaques Masquelier

Er war dessen ungeachtet der Erste, der einige mg OPC Vitamine in den Händen hielt. Anders ausgedrückt, wir verdanken dem Umstand, dass sein Laboratorium an eine Medizinische Fakultät für Forschung angeschlossen war, dass OPC dahingehend untersucht wurde, welche Auswirkungen es im Organismus hat, und ob wir es überhaupt aufnehmen.

Eigenschaften von OPC

Auf jeden Fall aktiviert OPC und verzehnfacht die Wirkung von Vitamin C. Da Vitamin C 95% unseres Stoffwechsels beeinflußt, kann man diese Erkenntnis nicht hoch genug bewerten. Aber auch die Vitamine A und E sind in seiner Gegenwart bis zu 10 mal so lange aktiv.


• OPC reguliert insofern indirekt die Histamin- und Histidin-Produktion (Entzündungs-Auslöser) und verhindert damit eine Überreaktion (keine oder sehr abgeschwächte Reaktion).


• OPC bindet sich im Gegensatz von Vitamin C an Protein (Eiweiß), speziell an Kollagen und Elastin. Diese beiden wichtigsten Struktur-Eiweiße in unserem Körper werden auch vor dem vorzeitigen Abbau durch die Enzyme (Kollagenase und Elastase) geschützt. Ebenso ist es z.B. bereits 24 Stunden nach Verzehr in der Lage, die Widerstandsfähigkeit der Kapillargefäße zu verdoppeln.


• Weiterhin normalisiert OPC indirekt (Wiederherstellung der Gefäßelastizität) die Aggregation der Blutblättchen („Verklumpungsneigung des Blutes“) und verbessert dadurch die Fließeigenschaften.


• Das OPC ist also die z.Zt. mächtigste Antioxidantie. 18 mal so stark wie Vitamin C und 40 mal so stark wie Vitamin E (in vitro).


• Zudem wird OPC genau so schnell vom Körper aufgenommen wie Vitamin C. Mitnichten innerhalb Bruchteilen von Sekunden direkt über die Mundschleimhaut oder über den Magen. Deshalb ist es nach wenigen Minuten im Blut nachweisbar. Das ist ein Hinweis dafür, wie wichtig OPC für den Organismus von Mensch und Tier ist. Es wird ebenso wie Vitamin C in der Blutbahn bevorzugt behandelt.


• OPC ist mit anderen Worten so klein, daß es – wie auch Vitamin C – die Bluthirnschranke passieren kann. So in unser Gehirn gelangt und dort unsere wertvollen Gehirnzellen vor Oxidation (Freie Radikal-Schäden – Alzheimer, Parkinson, Multiple Sklerose, Epilepsie, Senilität) schützt.


• Original OPC Kapseln erreichen demgemäß eine hohe Konzentration im Blut nach ca. 45 Minuten, um dann innerhalb von 72 Stunden vollständig verbraucht zu werden. Quelle: Anne Simons – Das OPC Arbeitsbuch

Aus dem Buch von Anne Simons – Gesund länger leben durch OPC:

1. Gefäße
Venenprobleme & Besenreiser, schwere & schmerzende Beine, Stau in den Beinen & Krampfadern, offene Beine, kalte Füße und Hände, Herz-Kreislauf-System, periphere Durchblutung, Schlaganfall & Herzinfarkt, Arteriosklerose, Lymphstau, Hämorrhoiden, Thrombose, Wetterfühligkeit, Lungenembolie

2. Allergien
Heuschnupfen & Pilzsporenallergie, Hausstaub- & Milbenallergie, Schimmelpilzallergie, Lebensmittelallergie, Tierhaar- & Bekleidungsallergie, Sonnen- & lnsektenallergie, Kontaktallergien

3. Augen
Grauer Star, Makula-Degeneration, Sehschwäche, altersbedingt, Lichtempfindlichkeit & Nachtblindheit, Bindehautentzündung Augen, Grüner Star

4. Rheuma
Arthritis, Rheuma & Gicht

5. Haut & Kollagen
Hautfaltenbildung, vorzeitig, Gewebefalten in Organen, Verbrennungen, Sonnenbrand, Akne & Ekzeme, Neurodermitis, Psoriasis, Cellulitis, Dehnungsstreifen (Schwangerschaft), Hautelastizität, Elastizität von Fuß- und Fingernägeln, Wundheilung (Beschleunigung), trockene Haut, bessere Narbenbildung, Kollagen-Reparatur

6. Freie Radikale
antioxidierende Wirkung, Steigerung der Ausdauerleistungen

7. Vorzeitige Alterung
Alzheimer, Parkinson & MS, Senilität & Gedächtnisleistung

8. Atemwege
Rhinitis (Schnupfen), Bronchitis & Asthma

9. Verletzungen (schnelle Heilung)
Brüche, Zerrungen, Sehnen, Muskelverletzungen, Wunden allgemein

10. Blutfette LDL-Cholesterin (Senkung), HDL-Cholesterin (Steigerung), Triglyzerine (Senkung)

11. Stimmung
Depression, PMS (prämenstruelles Syndrom)

12. Konzentration
Hyperaktivität, Lern- & Konzentrationsschwäche, verlangsamter Reaktionsfähigkeit, speziell im Alter

13. Verstärkte Wirkung von Vitaminen

14. Frauenleiden
Dauer und Regelmäßigkeit der Periode, Menstruationsbeschwerden, Wechseljahre

15. Immunsystem
Resistenz gegen Grippe und Erkältung

16. Libido
Erektionsfähigkeit, Orgasmusfähigkeit

17. Osteoporose Festigung des Kollagengitters, verbesserte Kalziumsynthese

Professor Masquelier

Vergleichen Sie entsprechende Produkte und seien Sie ruhig kritisch. Denn OPC Kapseln sind heute weit verbreitet und es lohnt sich zu hinterfragen. Darum kann sich jeder seine ganz eigene Meinung bilden und für sich die richtige Entscheidung treffen.

Das Original OPC Extraktionsverfahren von Prof. Dr. Masquelier wird heute weltweit gerne als Standart und Referenz herangezogen, ähnlich wie Linus Pauling für seine Forschungen über das Vitamin C.

Vorkommen von OPC

Beispielsweise in Rotwein, Erdnüssen, wilden Brombeeren, wilden Himbeeren, Propolis, Knollen, Wurzeln, Rinden, Nadeln, Blättern, Blüten und besonders reichhaltig in den Häuten der Traubenkerne und der Rinde der Maritimen Pinie (Kiefernart, Nadelbaum), die weltweit nur in Spanien und Süd-Frankreich wächst. Diese beiden Nebenprodukte der Weinanbaugebiete und der Holzwirtschaft sind überdies die naturschonendsten und preiswertesten Rohstofflieferanten. Alle Heilkräuter (Hagebutten), Knollen (Knoblauch) und Wurzeln (Ginseng), welche bitter (herb) schmecken oder einen bitteren Nachgeschmack haben, verdanken folgerichtig ihre Wirkung hauptsächlich dem wesentlich höheren OPC-Gehalt. Kosten Sie einmal einen kleinsten Tropfen Teebaumöl. Auch da spielt der höhere OPC-Anteil eine nicht unbedeutende Rolle. Der Volksmund spricht nicht umsonst von bitterer Medizin!

Herstellung von Original OPC Kapseln

OPC ist übrigens ein sehr gut wasserlöslicher Stoff. Es werden anfangs die Kerne oder die Rinde zerkleinert. Anschließend in Wasser erhitzt. Da sich alle wasserlöslichen Stoffe lösen und nicht nur OPC, wurde in 50 Jahren in Zusammenarbeit mit seinem Entdecker, Professor Dr. Jack Masquelier, ein patentiertes Extraktionsverfahren entwickelt und laufend verbessert. Auf Grund dessen liefert es einen garantierten OPC Gehalt von 85 – 90 %. Wenn Sie OPC Kapseln nehmen wollen, achten Sie immer darauf, dass es nicht irgendein Kiefern-, Traubenkern-, Grapefruitkern-, oder Weinblätter-Extrakt ist. Ein wichtiges Kriterium für die Wirkung ist sicherlich die Quelle des Extraktes, die richtige Mischung und der darin enthaltene OPC-Gehalt.

Original OPC Kapseln sowie viele weitere Vitalstoffe finden Sie auf www.nahrungsergaenzung-versand.eu

Ernährung heute

Ernährung ist heute auf jeden Fall ein wichtiges Thema. Einesteils wollen wir gesundes Essen im Supermarkt kaufen. Andernteils schauen wir auf günstige Preise. Anstatt dass im heimischen Garten noch Gemüse und Obst angebaut wird, kommt alles zunehmend aus dem Supermarkt. Ausserdem hat kaum noch jemand Zeit zum Kochen. Dabei ist Kochen wirklich was Sinnvolles und hat eine große Bedeutung für das gesamte Leben.

Natürliche Nahrung oder Nahrungsergänzung

Entweder selber kochen, Schnell- und Fertiggerichte, Fastfood oder Essen gehen. Entweder man nimmt sich die Zeit zum Kochen oder man ist auf die Kochkünste anderer angewiesen. Einerseits ist BIO angesagt, andererseits sind die Böden größtenteils bereits ausgelaugt. Erstens haben nicht alle Menschen das Geld BIO zu kaufen. Zweitens müssen viele Familien im Discounter kaufen, weil sonst das Geld nicht reicht. Drittens sollten wir erst einmal darauf achten, dass wir altes Saatgut horten und nicht alles der Pharmaindustrie überlassen.

Vitamine als Nahrungsergänzung

Allerdings ist es möglich seine Nahrung mit Vitalstoffen zu ergänzen. Hierdurch kann Mangel ausgeglichen werden. Im Falle von Bioverfügbarkeit macht es durchaus Sinn. Dabei sollte man sich ausreichend mit der Materie befassen. Immerhin sind jede Menge Produkte auf dem Markt. Das heißt nur wenige Produkte zeugen von Qualität und können vom Körper aufgenommen werden. Insofern sollte man sich jede Nahrungsergänzung gründlich anschauen. Dennoch ist bei Nahrungsergänzungsmitteln Vorsicht geboten. Möglicherweise hat es unterschätzte Auswirkungen. Daher besser den Arzt vorher um Aufklärung bitten. Schließlich geht es um Ihre Gesundheit. Wennschon gesund ernähren dann richtig. Unter dem Strich muss es jeder für sich entscheiden.